Allgemeine Informationen


Tierpark: Tropen-Aquarium Hagenbeck (seit 2007) 
   
Adresse: Lokstedter Grenzstraße 2
  22527 Hamburg
  https://www.hagenbeck.de
   
Betrieb: Fam. Hagenbeck 

[26.05.16] Ein Kurzbesuch in den Tropen


Zum 100. Geburtstag des Tierpark Hagenbeck im Jahr 2007 eröffnete mit dem Tropen-Aquarium ein 8000 m² großes Erlebnis-Aquarium direkt im Eingangsbereich des Hamburger Tierparks. Es führt die Tradition des, in die Jahre gekommenen, Troparium an neuer Stelle fort. Der Eintritt für das Tropen-Aquarium kann individuell oder in Kombination mit dem Tierpark Hagenbeck entrichtet werden.

 

Zugegebenermaßen wirkt der festungsartige Bau von außen weder beeindruckend noch sonderlich groß, doch die inneren Werte überzeugen ab der ersten Sekunde. Die durchgängig hochwertige Gestaltung zieht sich durch die drei Themenbereiche Tropenwelt, Höhlenwelt und Unterwasserwelt, wobei der Übergang fließend stattfindet.

 

Der Anfang bildet dabei der wunderbar gestaltete Madagaskar Dorfplatz, auf dem sich Kattas und Allfarbloris frei durch die Besucher bewegen. In den anschließenden Biotopen kann man zahlreiche Reptilienarten und andere Tiere verschiedener Kontinente beobachten. Über eine Holztreppe führt der Weg dann hinab in die Tiefe und hinein in den Stollen einer Mine. Hierbei ist vor allem das Fledermausgehege sehr gelungen, auch wenn man den Gestank ungern längere Zeit aushält. Kurz darauf findet man sich in einem verlassenen Dorf wieder, wo die giftigsten Schlangen der Welt ihr zuhause gefunden haben. Über einen weiteren Gang betritt man ein U-Boot, wonach man sich im großen Aquarium wiederfindet. Dieses ist nun ähnlich aufgebaut wie die Sea-Life Aquarien, weist jedoch mit dem Große Hai-Atoll ein wahrhaft riesiges Becken auf.


Tropen-Aquarium Hagenbeck
Tropen-Aquarium Hagenbeck
Tropen-Aquarium Hagenbeck
Tropen-Aquarium Hagenbeck
Tropen-Aquarium Hagenbeck
Tropen-Aquarium Hagenbeck
Tropen-Aquarium Hagenbeck
Tropen-Aquarium Hagenbeck
Tropen-Aquarium Hagenbeck
Tropen-Aquarium Hagenbeck


Das Tropen-Aquarium ist eine tolle Sehenswürdigkeit für die zahlreichen Schietwettertage der Stadt, in der man locker und bei etwas Interesse zahlreiche Stunden verbringen kann. Im Gegensatz zum Tierpark nebenan ist die Gestaltung der Anlage durchgängig konzipiert und schafft es an fast jeder Ecke zu verblüffen, während die Tiere sich scheinbar rundum wohlfühlen.

 

Weitere Bilder zum Bericht finden Sie in der entsprechenden Galerie.