Allgemeine Informationen


Freizeitpark: Steinwasen Park (seit 1974)                               
   
Adresse: Steinwasen 1
  79254 Oberried
  http://www.steinwasen-park.de
   
Betrieb: Fam. Braun 

[07.04.12] Ein Besuch im Steinwasen Park


Seit dem Jahr 1974 lockt der Steinwasen Park seine Gäste mit einigen Wildtieren in die Nähe der Ortschaft Oberried im Schwarzwald. Mit zwei parallel laufenden Sommerrodellbahnen bot man relativ früh eine weitere Attraktion für seine Parkgäste an. Nach dem Neubau des Eingangsgebäudes wurden kurz darauf im Keller dessen ein Mack Powered Coaster und eine Wiegand Bobkartbahn stationiert. Spätestens seit dem Bau der Spinning Raft Anlage aus dem Hause ABC Rides im Jahre 2008 ist der Park auch überregional bekannter.

 

Nachdem man den Preis für das Wristband bezahlt hat wird man zu aller erst mit dem Lokalpatriotismus des Parks konfrontiert. Wem es bisher nicht aufgefallen ist, der weiß das spätestens nun das er sich im Schwarzwald befindet und das ganze so liebevoll und detailiert gestaltet das man denken könnte man befände sich nicht in einem Kleinpark.  Neben einen Darkride und mehreren kleinen Kinos gibt es noch die Parkgastronomie auf dieser Etage.

 

Über eine Treppe kann man sich seinen Weg in die Eiswelt bahnen, die wieder einmal für einen solchen Park zu originell und professionel umgesetzt wurde. Leider ist der Eingang zu den zwei Attraktionen die sich den Weg durch die Eiswelt bannen an einer ganz anderen Stelle und so findet man sich mitten in einer der Helixen des Powered Coasters in einer Sackgasse.


Steinwasen Park
Steinwasen Park
Steinwasen Park
Riversplash (Steinwasen Park)


Im Außenbereich des Parks befinden sich neben den Wildtiergehegen die oben bereits erwähnte Spinning Raft Anlage, um diese zu erreichen muss man einen eigenwilligen Weg mit einer Helix und zahlreichen Serpentinen hinter sich lassen. Um Schaulustigen einen Eindruck über die Anlage zu geben gibt es eine Platform auf der ersten Helix des Wasserbahn. Das Highlight der Fahrt ist sicherlich der imposante Vertikallift, die nachfolgenden Kurven schaffen es das Boot gut in eine Drehung zu versetzen, aber das wozu eine Raftinganlage dient wird wie immer bei diesem Attraktionstyp nicht erreicht, denn nass wird man nicht.

 

Erreicht man dann endlich den Eingang zu den Attraktionen im Keller der Hauptgebäudes muss man sich zwischen dem Spacerunner oder dem Gletscherblitz entscheiden. Während die Bobkartbahn eine nette, schnelle, wenn auch etwas ruckelige Fahrt bietet kann der Gletscherblitz mit einer interessanten Strecke und tollen Effekten punkten.


Gletscherblitz (Steinwasen Park)
Gletscherblitz (Steinwasen Park)
Steinwasen Park
Spacerunner (Steinwasen Park)


Mit der Seilbahn geht es hinauf zum Einstieg der Sommerrodellbahnen, welche einen recht seltsamen Schlitten aufweisen. Da dieser ausgeklappt keine wirkliche Steifigkeit besass war die Fahrt schon etwas Besorgnis erregend, auch wenn dieses mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ein unbegründetes Gefühl war, nur hinderte es mich daran Vollgas zu geben. Sollte es einmal schlechtes Wetter geben so besteht die Möglichkeit auf der überdachten Seite der Doppelanlage trocken unten anzukommen.

 

Sollte man Höhenangst haben, so besteht die Möglichkeit zu Fuß zur Bahn durch den Wildpark zu wandern, da jedoch der Weg abwärts einfacher ist empflielt es sich den Sessellift zu nehmen und den Tierpark von oben nach unten abzuarbeiten. Die Gehege sind recht groß geraten, auch wenn es einige Zeit dauern kann die Tiere auf Grund des bergigen Geländes zu entdecken. Auf etwa halber Strecke besteht die Möglichkeit auf der längsten Erlebnisbrücke der Welt zu spatzieren und die Aussicht zu genießen.

 

Weitere Bilder zum Bericht finden Sie in der entsprechenden Galerie.