Allgemeine Informationen


Freizeitpark: 
Erlebnispark Steinau (seit 1994)                        
   
Adresse: Thalhof
  36396 Steinau an der Straße

 http://www.erlebnispark-steinau.de
   
Betrieb:  Fam. Zwermann

[11.04.14] Von wirklich kleinen Achterbahnen in Steinau


Oberhalb der Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße befindet sich der kleine, aber feine Erlebnispark Steinau. Der Park versprüht einen bäuerlichen Charme und besteht zu einem Großteil aus Grillhütten, großzügig ausgelegten Spielplätzen, einigen Tiergehegen, in denen viele heimische Nutztierrassen zu finden sind, und einigen Fahrgeschäften, die meisten natürlich von Heege.

 

Der Park stand in diesem Jahr vermehrt in den Medien, da er sich eine kleine Achterbahn des Herstellers Gerstlauer in den Park gestellt hat und somit jeden Counter gehörig eine ausgewischt hat, denn bei besten Willen wird man hier als erwachsene Person wohl kaum hineinpassen. Für die Zielgruppe des Parks ist Erlis Seifenkiste natürlich eine sinnvolle Ergänzung, für alle anderen eine nett mit Europaletten gestaltete Anlage für die Kleinsten.


Erlebnispark Steinau
Erlebnispark Steinau
Erlis Seifenkiste (Erlebnispark Steinau)
Erlis Seifenkiste (Erlebnispark Steinau)
Erlis Seifenkiste (Erlebnispark Steinau)


Nebenan befindet sich mit der Sommerrodelbahn die Hauptattraktion des Parks die sich geschickt durch die anderen Fahrgeschäfte ihren Weg nach unten bahnt und theoretisch könnte es auch eine richtig gute Anlage sein, wären dort nicht alleinfahrende Kinder, die meinen sich konsequent am aufrecht gerichteten Hebel festklammern zu müssen, statt ihn wenigsten ein bisschen nach unten zu drücken. Folglich hat man dank der niedrigen bis gar nicht vorhandenen Geschwindigkeit Angst durch die Querneigung der Bobs einfach so umzufallen. Deutlich flotter ging es dann den Berg wieder hinauf, wo eine zweite Fahrt leider reine Zeitverschwendung gewesen wäre.

 

Glücklicher Weise gibt es aber einige interaktive Spielmöglichkeiten und den gesamten Heege Produktkatalog am oberen Ende des Parks. Zu den leider nur mit mehreren Personen bedienbaren Fahrgeschäften zählt hier im Park groteskerweise auch der Butterfly, den man normalerweise gekonnt auch alleine bedienen kann, so dass ich eine, glücklicher Weise in der Nähe befundene, Familie fragen musste ob sie nicht auf den Knopf drücken könnten. Das Fahrgefühl ist bewährt, bei weiten aber nicht so aufregend und genial wie die stark ausgeprägte Airtime der Kometenschaukel des Parks, die in der Summe während einer einzigen Fahrt einen gesamten Tag im Europa Park widerspiegelt.


Butterfly (Erlebnispark Steinau)
Erlebnispark Steinau
Butterfly (Erlebnispark Steinau)
Butterfly (Erlebnispark Steinau)
Erlebnispark Steinau


Mit der äußerst professionellen und informativen Wegebahn, deren Ansage von der Qualität locker mit größeren Parks mithalten kann, nur das hier halt Highlights wie der Nautic Jet genannt werden, kann man den unteren Teil des Parks prima erkunden ohne den Berg wieder erklimmen zu müssen und erfährt zudem vieles über die Besonderheiten des mittlerweile schon 20 Jahre alten Parks.

 

Was man den Park wirklich zugutehalten muss ist, dass er stellenweise sehr kreativ unterwegs ist, wo sich so mancher anderer Park gerne eine Scheibe von abschneiden sollte, denn beispielsweise ein Wasserspielplatz wo man Wasserinstallateur spielen darf und Rohre nur so darauf warten verlegt zu werden findet man selten. Aber auch nett gestaltete und größere Fahrgeschäfte kann der Park aufweisen, so findet man eine Radlerbahn, eine Berg- und Talbahn und einen Wellenflug von Zierer, welche sich allesamt ordentlich fahren.


Sommerrodelbahn (Erlebnispark Steinau)
Erlebnispark Steinau
Nautic Jet (Erlebnispark Steinau)


Der Erlebnispark Steinau hat mich positiv überrascht, ähnelt er doch sehr der Tolkschau in Schleswig-Holstein, nur ohne Dinos und ein wenig professioneller, wenngleich auch etwas kleiner. Hier kann man einige Zeit verbringen ohne sich zu langweilen und sollte man etwas zum Grillen dabei haben noch deutlich länger. Zumindest ist Osthessens größter Freizeitpark, trotz des seltsam anmutenden Titels, definitiv ein Besuch wert.


Weitere Bilder zum Bericht finden Sie in der entsprechenden Galerie.